Bei den J80-Boats handelt es sich um eine neue internationale Einheitsklasse, die aus den USA kommt und weltweit zunehmende Verbreitung findet, auch in Deutschland (http://www.j80.de). Für den europäischen Bereich werden die Boote in Lizenz in Frankreich gebaut.

Die Boote sind vom Handling her denkbar einfach, da als Segelgarderobe nur drei Segel, ein Großsegel und eine Rollfock mit einer Fläche von zusammen von 32 qm, sowie ein Gennaker mit einer Fläche von 65 qm, vorhanden sind. Der Gennakerbaum wird bei Bedarf aus dem Bug ausgefahren. Die Boote sind 8 m lang, 2,51 m breit und haben einen Tiefgang von 1,49 m. Die Verdrängung beträgt 1,315 t. Ein Ballastanteil von 48% sorgt für Stabilität und ermöglicht als Fahrtgebiet den Offshore Bereich. Gesegelt wird das Boot mit vier bis fünf Personen. Geschwindigkeiten bis zu 20 kn sind für diesen Bootstyp keine Seltenheit. Zur Ausrüstung gehören u.a. ein UKW-Gerät, ein Kartenplotter sowie ein 5 PS Außenbordmotor.

Die beiden J80-Boote wurden 2008 von der Mittelmann´s Werft, Kappeln an die SKWB in Bremerhaven übergeben.
Aktuell führen die Boote die Schiffsnamen "Campaign" und „Procedes Diva“. Die J80 bieten eine ideale Vorbereitung auf das angestrebte Segeln auf hoher See und geben unseren jugendlichen Seglern die Gelegenheit ihren Gemeinschaftssinn und Teamgeist zu trainieren.

Die J80 'Diva' wurde im Spätsommer 2015 verkauft und durch eine J70 ersetzt.