Gruß aus Alta

Wir sind bei unserem Nordmeer-Törn zuerst in die Steinzeit gesegelt
und haben die Camps unserer Vorfahren besucht. Es ist kulturell
sicherlich das Highlight unserer gesamten Segelreise -
UNESCO-Weltkulturerbe, die ältesten Felszeichnungen der Menschheit in
Nordeuropa sind ca. 6500 Jahre alt und bestens erhalten. Zu bestaunen
sind viele Jagdszenen und Fruchtbarkeitssymbole, eingemeißelt in die
Felsen beidseitig einer schönen Bucht direkt am Altafjord. Einmalig
schön und so beeindruckend. Man kann sich den damaligen Lagerort tief
in den Fjorden Nordnorwegens am 70. Breitengrad sehr gut bildlich
vorstellen. In der Bucht schwimmen Wale und auf den glatten Felsen
sonnen sich die Seehunde, dazu Rentiere und Bären im weiten
Hinterland.
Der Ort ist heute ein touristischer Magnet in der Nordkappregion.
Tags zuvor haben wir unser erstes Etappenziel bewundert, den
kalbenden Gletscher am Ende vom Joekelfjord. Es ist eine faszinierende
Gegend nachts um 01.30, die Abbruchkante hat sich zwar wegen der
Erderwärmung weit nach oben zurück gezogen, aber das blaue Eis des
dicken Gletscherpanzers ist noch gut zu erkennen. Die gesamte Crew
steht still und staunend an Deck und lässt das Naturerlebnis auf sich
wirken. Rund herum stürzen mehrere Wasserfälle in den Fjord. Der
Joekelfjord ist wenig bewohnt und auch kein Ziel der viele
Kreuzfahrer. Deshalb ist hier noch eine eindrucksvolle Naturidylle
erhalten geblieben.
Bisher sind unsere Erwartungen an die norwegische Landschaft voll
erfüllt. Wir staunen über die schneebedeckten Berge in der gesamten
Region. Bei einigen reicht der Schnee in der Schluchten bis an das
Wasser. Offenbar hat es vor kurzem noch kräftig geschneit. Aber die
Tagestemperaturen sind moderat um 15° und nachts erträglich.
Heute sind wir auf dem Weg nach Hammerfest mit dem Ziel, als nächstes
das Nordkapp zu umrunden. Es ist regnerisch bedeckt, kein Wind und
ziemlich diesig.
Die Stimmung ist bestens und allen geht es gut.
Wir grüßen die Daheim geblieben.
Die Crew um Schiffer HHSiemers mit Margot Siemers, Harm Albers,
Reinhard Beckmann, Lutz Christophers, Klaus Schürmann, Gernot Wienert,
Peter Schöller, Egbert Latza.

Mittwoch, den 12.07.2017, 10.30 im Altafjord

Schiffer Michael Rapp mit Wappencrew Gerd, Horst, Günther, Egbert, Tüge, Helmuth, Wolf, Thomas, Christine und Philipp

Hallo liebe Hochseesegelbegeisterte,

Hier meldet sich die Crew der "Wappen von Bremen" von Ihrem Törn von
Glasgow über die Hebriden, Färöer, Trondheim, Svolvæer nach Tromsö.

Gestern Abend haben wir bei Sonnenschein trotz Flaute auf den letzten
Meilen wohlbehalten unseren finalen Hafen in Tromsø erreicht. Am Abend
haben wir bei einem exzellenten Abendessen und anschließenden Sun Downern
auf zwei erfolgreiche und erlebnisreiche Segelwochen zurück geblickt.

Vor dem Rückflug in die Heimat am Sonntag wird die Verbleibende Zeit
genutzt das Schiff für die Nachfolgecrew klar zu machen, Tromsø kennen zu
lernen sowie ein abschließendes Schifferessen mit der gesamten Crew zu
genießen.

Beste Grüße vom Schiffer Michael Rapp und der Wappencrew Gerd, Horst,
Günther, Egbert, Tüge, Helmuth, Wolf, Thomas, Christine und Philipp

Hallo liebe Hochseesegelbegeisterte,

Hier meldet sich die Crew der "Wappen von Bremen" von Ihrem Törn von Glasgow über die Hebriden, Färöer, Trondheim, Svolvæer nach Tromsö.

Mit stetigem Kurs am Wind erreichten wir am Mittwoch Morgen wohlbehalten Svolvæer, die Hauptstadt der Lofoten. Nachdem wir den letzten Liegeplatz im Hafen mit genügend Wassertiefe ergattert hatten, erforschten wir mit schneebedeckten Bergen im Panorama die umliegenden Museen sowie lokale Cafés.

Am Abend legten wir mit Kurs auf den Trollfjord und Stokmarknes ab. Bei nächtlicher Sonne manövrierten wir durch enge Fjorde, umschifften springende Fische und entdeckten den Zauber des Trollfjord und der angesiedelten Seeadler.

Die exzellente Verpflegung, von Michael organisiert und zubereitet, garantiert eine ausgezeichnete Stimmung an Bord. Der letzte Seetag wird für einen krönenden Abschluss des Törns sorgen, sodass wir spätestens Samstag früh im Zielhafen Tromsö anlegen werden.

Beste Grüße vom Schiffer Michael Rapp und der Wappencrew Gerd, Horst, Günther, Egbert, Tüge, Helmuth, Wolf, Thomas, Christine und Philipp

Einfahrt Trollfjord
Exzellente Verpflegung
WvB Ber4 230617 01
WvB Ber4 230617 02

Hallo liebe Hochseesegelbegeisterte,

Hier meldet sich die Crew der "Wappen von Bremen" von Ihrem Törn von
Glasgow über die Hebriden, Färöer, Trondheim, Svolväer nach Tromsø.

Nachdem wir mit teils guten sowie durchwachsenen Winden die Überfahrt von
Torshavn nach Trondheim wohl überstanden und ca 1150 Seemeilen geknackt
haben, haben wir unser neues Crew-Mitglied willkommen geheißen und einen
Geburtstag gebührend gefeiert. Bei herrlichem Sonnenschein nutzten wir den
Landgang um die stark mit Bremen verbundene Geschichte der Stadt zu
erkundigen.

Vor dem Auslaufen wurden Diesel und Wasser nach gebunkert, sodass wir
bestens für die Fahrt nach Svolväer gerüstet sind. Großem Dank sind wir
allen Beteiligten verpflichtet, die keine Kosten und Mühen gespart haben,
um die Code 0 von Bremen rechtzeitig nach Trondheim an Bord zu bringen.

Die kommenden Tage versprechen vielseitiges Segeln mit stetigem Wind aus
Nordost sowie schöner Ausblicke auf die Scheren.

Beste Grüße vom Schiffer Michael Rapp und der Wappencrew