Ahoi Kameraden!

In der Bordküche hatte ich es mir wie folgt vorstellt:

Kulinarik an Bord (frei nach Wilhelm Busch)

Der Erberhard hat mit Bedacht
eine Angel mitgebracht.
Schwuppdiwupp, da wird nach oben
Der erste Fisch herauf gezogen.
Schwuppdiwupp, jetzt Numero zwei
Und danach folgt Numero drei.
Schwuppdiwupp, nun numero vier
Schwuppdiwupp, dich haben wir.
Die Claudia kommt mit Labskaus
Oha, das gibt ein Festeschmaus.
Mit grünen Gurken, roter Beete

Ganz wie zu Haus bei Tante Käthe.
Und dazu ein kühles Bier
Schwuppdiwupp, das lieben wir.

Aber dann kam es anders - wie immer. Zwar hatte Eberhard seine Angel nachgeschleppt, aber nachdem der 4. Köder abgebissen war, gab er auf. Und was soll ich sagen... Labskaus war nicht an Bord.

Die eigentliche Überfahrt gestaltete sich einfach. NO 4-5, Schiebewind für 360 sm in 48 Std. Sonne in La Coruna bei 25 Grad.

Die einzige Dramatik war der Funkverkehr heute morgen, nachdem ein Teilnehmer des Mini-Trans Sat. mit gebrochenem Mast abgeborgen werden musste. Das hatte die Rettungsleitung aber gut im Griff. Eben sahen wir ihn, wie er gesund in den Hafen eingeschleppt wurde.

Allen Lesern stets eine Backstagsbrise 4 Bft. wünscht

OK