WvBIIIvorGronland2008

Wer war Magnus Müller? Hatte er nicht irgendwie etwas mit Ernst Burmester und dem Tanja-Pokal zu tun, den die Segelkameradschaft „Das Wappen von Bremen“ e. V. alljährlich auslobt? Viel mehr weiß heute kaum noch jemand über den charismatischen Mitbegründer des Vereins, denn „Maggi“ starb bereits 1951 im Alter von 38 Jahren bei einem Verkehrsunfall. Doch der sagenumwobene Name seiner Yacht „Tanja“ blieb bis heute im Gedächtnis.

WvBIIIvorGronland2008Wir freuen uns, Euch mitteilen zu können, dass die Wappen von Bremen III, die 35 Jahre und mehr als 370.000 Seemeilen unter dem Stander der SKWB gesegelt ist, kurz vor Weihnachten einen neuen Eigentümer gefunden hat.

RADIOREISE

Früher durften hier keine Privatyachten aus dem Ausland segeln und auch heute wagen sich nur ein oder zwei Segelboote im Jahr durch Barentssee und Weißes Meer bis Sankt Petersburg. Für die SKWB war es ein spannender Vorstoß ins Unbekannte. HIER der Link zu der Sendung Radioreisen im Bayrischen Rundfunk über unsere Wappenreise Russland.

 

IMG 8419 b0838Am Samstag 4. November trafen sich rund 350 Hochseesegler aus ganz Deutschland sowie viele Gäste im Bremer Rathaus zum traditionellen Hochseeseglerabend der Segelkameradschaft „Das Wappen von Bremen“ e.V. (SKWB). Nicht zuletzt durch die Verleihung der Hochseeseglerpreise ist die Veranstaltung wieder ein herausragendes Ereignis der deutschen Hochseesegler-Szene und stand dieses Jahr unter dem Motto „Cruising Meets Racing“.

Regatta Brest Nach 3 Tagen, 23 Stunden und 14 Minuten segelte die Broader View mit Skipper Lukas Wiebel und Crew als erste Yacht über die Ziellinie in Brest. Nach berechneter Zeit folgte dann die Bank von Bremen der SKWB um Schiffer Peter Schikora und als dritter dann die Haspa Hamburg um Fabian Bläsi.