Das Team der Segelkameradschaft „Das Wappen von Bremen“ e.V. (SKWB) wird in der kommenden Saison nicht mehr an der Deutschen Segel-Bundesliga teilnehmen. Als Gründe führt der Verein sowohl organisatorische Veränderungen der Segel-Bundesliga als auch Veränderungen im bisherigen SKWB-Team an.

Das Team der SKWB segelt seit den Anfängen der Segel-Bundesliga im Jahr 2014 in diesem Format mit. Mit Ausnahme der Saison 2016 segelte die SKWB stets in der 1. Liga und nahm im Jahr 2017 an der Champions League teil. Nun hat sich der Verein nach langen internen Überlegungen dazu entschieden, für die bald startende Sasion nicht mehr zu melden..

Die Entscheidung begründet der Verein mit Veränderungen in dem Format und der Organisation der Segel-Bundesliga.

Die Kernkompetenz der SKWB liegt im Hochseesegeln und der Ausbildung hierzu. Die zukünftige Austragung sämtlicher Spieltage der Segelbundesliga auf Binnenrevieren lässt sich mit der Grundausrichtung des Vereins schlechter vereinbaren als die bisherige Verteilung der Spieltage auf Binnen- und Seereviere. Auch die gestiegenen Kosten für die Teilnahme der Vereine an der Segelbundeliga und die zusätzlichen Aufgaben der Vereine wie der Bootstransport zwischen den Events erfordern einen Aufwand, der die vom Verein getroffene Entscheidung beeinflusste.

Nachdem auch einige Mitglieder des Bundesligakaders der SKWB aus beruflichen Gründen nicht mehr teilnehmen können, entschied der Verein, sich zukünftig in neuen Segel-Formaten mit stärkerem Bezug zum Hochseesegln zu engagieren.