DSBL M0A0979 800x600 616c7In der vergangenden Woche startete das SKWB Segel-Bundesliga Team bei 3. Spieltag, der im Rahmen der Travemünder Woche 2019 ausgerichtet wurde und wie gewohnt drei Tage dauerte. Diesmal wurde nach den ersten beiden Spieltagen mit Björn Beilken ein neuer Steuermann eingesetzt, der sich durch einen hervorragenden dritten Platz in der J/70 Klasse auf der Kieler Woche intern qualifiziert hatte. Mit ihm gingen Lisa Schälke, Alexander Beilken und Morten Nickel auf der Ostsee an den Start.



Nach einem soliden Beginn in den ersten zwei Wettfahrten geriet unser Team leider durch Renndisqualifikation, Schäden am Boot und einen Frühstart ein wenig aus dem Konzept und es wurden einige Platzierungen im hinteren Teil der 6-Boot-Rennen eingefahren.
In den letzten vier Rennen des Abschlusstages wurde nocheinmal mit viel Risiko in der Taktik versucht nach vorne zu kommen und das Gesamtergebnis zuverbessern. Leider gab es auch hier einige ungünstige Situationen, in denen einfach das letzte Glück fehlte. Am Ende hat das Team bis zum Ende an ihre Chancen geglaubt das Beste herauszuholen, kam jedoch nicht über einen 17. Rang bei diesem Spieltag hinaus.

Das sportliches und segelerisches Können vorhanden ist, zeigte Steuermann Björn Beilken mit fast identischer Crew (Morten Nickel, Jork Homeyer, Alexander Beilken) mit Platz 3 bei der zwei Tage nach der Segel-Bundesliga beginnenden Internationalen Deutschen Meisterschaft der J/70 Klasse (gleiche Bootsklasse wie die bei Segel-Bundesliga genutzten Schiffe), die ebenfalls in Travemünde ausgerichtet wurde.

Der nächste Segel-Bundesliga Spieltag findet vom 23.-25. August auf dem Wannsee beim Berliner Yacht-Club statt.

Für das SKWB-Bundesliga-Team
Jork Homeyer

Fotos: ©DSBL/Oliver Maier