SBL191381138 4931 X2 935deAn den ersten Mai-Wochenenden startete die Segel-Bundesliga Saison 2019 und es ging für unsere Segler ersteinmal inden Süden.
Der Saisonstart erfolgte vom 3.-5. Mai beim Münchener Yacht Club (MYC) am Starnberger See und der zweite Spieltag wurde vom 17.-19. Mai beim Konstanzer Yacht Club (KYC) am Bodensee ausgetragen.

Am ersten Mai Wochenende machte sich die Crew Maximilian Müller, Tobias Teichmann, Lisa Schälke, Daniel Labhart auf den Weg nach Starnberg und wurde bestens im Clubhaus unseres Partnerclub Deutscher Touring Yacht-Club (DTYC ) untergebracht.

Nach diversen Trainingswochenenden mit anderen Teams der Segel-Bundesliga auf der Alster wurde auch vor dem Event noch ein Trainingstag auf dem Regattarevier eingebaut.

Hierfür noch einmal vielen Dank an den DTYC für die Unterstützung mit einem Trainingsboot.
Bei wechselhaften, kalten Bedingungen reichte es trotz der guten Vorbereitung leider nur zum 16. Gesamtrang.

Das Team für den 2. Spieltag (Gordon Nickel, Carl Rupp, Thomas Dehler, Klaas Simon) war Anfang Mai noch auf anderen Schiffen bei MAIOR und Drachen IDM im Einsatz, schaffte es jedoch auch gut vorbereitet in Konstanz mit der J/70 an den Start zu gehen. Leider lohnte sich die Reise in den Süden von der reinen Segelzeit nicht wirklich, da auf Grund des wenigen Windes nur 5 der 16 geplanten Flights gesegelt werden konnten. Dafür lief es auf dem Regattakurs sportlich sehr gut und am Ende erreichte die Crew einen guten 6. Platz.

Insgesamt liegt das SKWB Segel-Bundesliga Team nun nach zwei Spieltagen auf Rang 12 und es gibt viele Aufgaben die Leistung in der längeren Pause bis zum nächsten Event zuverbessern.
Der dritte Spieltag findet vom 20.-22. Juli auf der Ostsee in Travemünde während der Travemünder Woche statt.

Für das SKWB-Bundesliga-Team

Jork Homeyer

Foto: ©DSBL/Lars Wehrmann