Am ersten Juni-Wochenende fand auf der Außenalster in Hamburg der erste „Helga Cup“ statt. Eine Regatta, die ausschließlich für Frauencrews ausgeschrieben war. Mit 62 Crews (je 4 Personen) war die Nachfrage zur Premiere dieser Regatta sehr groß.

Gesegelt wurde auf Kielbooten des Typs „J/70“ und „Seascape 24“.
Die Teams wurden, ähnlich wie bei der Segelbundesliga in Flights eingeteilt, sodass alle Teams im Laufe der Wettfahrten mindestens ein Mal gegen jedes andere Team segelte.
Das Niveau auf der Regatta war breit gefächert: Von Bundesliga-Teams über Kader-Seglerinnen des Deutschen Segler-Verbandes e.V. (DSV) bis hin zu Fahrtenseglerinnen und Regattaneulingen.
Die SKWB wurde dabei durch Kira Vagt vertreten, die im Team „Bremen“ einen hervorragenden 8. Platz belegte.
Gewonnen wurde das Event von der Mannschaft des DSV, in der Susann Beucke (auch Sanni genannt) den Gennaker fuhr. Sanni war Ende letzten Jahres beim Westbound der Atlantic-Anniversary-Regatta Wachführerin auf der „Bank von Bremen“. Neben der Transatlantikregatta ist sie nun ein weiteres Mal außerhalb Ihrer olympischen Bootsklasse (49erFX) erfolgreich und konnte das Team mit Ihrem Wissen um Kielboote unterstützen.